gold soundz @ jubez | Samstag, 18.01.2014 20:30 Uhr

TERRY LEE HALE

In Zeiten, in denen Trends kurzlebiger und mannigfacher denn je sind, tut diese Musik gut. Entschleunigung, in sich Ruhen, Zeitlosigkeit. Und auch: Tiefe. Charisma. Melancholie. Wut. Aber dennoch: Optimismus, der Glaube an Gefühle,

völlig unprätentiös, in herrlich entspannter Form, natürlich, als sei es das Selbstverständlichste der Welt.

Terry Lee Hale hat eine lange Reise hinter sich. Den gebürtigen Texaner (San Antonio) verschlug es nach Seattle zu Zeiten vor und während des Grunge-Hypes, sein erstes Lebenszeichen auf Tonträger kann man heute noch auf der legendären „Sub Pop 200“-Compilation von 1988 hören, zu dem er als einziger Nicht-Grunge Act eingeladen wurde. 

 

Mit Veröffentlichung seines ersten Albums „Oh What A World“ im Jahr 1993 wurde er zum Vorzeige-Künstler der damals hippen Singer/Songwriter/Americana-Szene, in Frankreich (seiner heutigen Wahlheimat) rollte man ihm den roten Teppich aus. Seine deutsche Label-Heimat war und ist seitdem Glitterhouse Records.

 

Das aktuelle Werk „The Long Draw“ (produziert von Bob Coke / Ben Harper, Black Crowes) hat meist mit Besen gespielte Drums, eine baskische Rhythmus-Sektion, dazu Nicholas Chelly am Kontrabass und Gastmusiker wie Jon Hyde (Laura Veirs, Jim White) an der Pedal Steel, Glenn Slater (The Walkabouts) an den Tasteninstrumenten oder sein alter Weggefährte Jack Endino (Bass).

 

Um aus dieser musikalischen Ausgangsposition etwas so Besonderes zu machen bedarf es allerdings einer weiteren wichtigen, elementaren Zutat: Herausragendes Songwriting. Terry Lee Hale ist ein Songpoet der Extraklasse, eine singuläre Erscheinung in der

Musikwelt, dessen Kraft und Ausdrucksstärke bei aller Zurückgenommenheit mit den Jahren gereift sind, wie ein 20 Jahre alter Single Malt der Insel Islay, mit allen Ecken und Kanten. Es ist Zeit, Terry Lee Hale neu zu entdecken.

Allgemeine Infos

Termin:              SA 18.01.14 / Beginn 20:30 Uhr, Einlass 19:30 Uhr

Preis:                 VVK 15,40 / AK 17,- / Stehplätze, freie Platzwahl

Ort:                     kleiner Saal / Café

Hard-Tickets:     Im jubez Büro: 0721-133-5630, Di.-Fr., 14-18 Uhr

(NUR BARZAHLUNG) oder bei folgenden VVK-Stellen

Online-Tickets:   jubez Print@Home Tickets kaufen, gleich hier unten links oder unter www.reservix.de